Ausstellungen und Wettbewerbe

Gewinner des schulinternen Wettbewerbs – zwei erste Plätze!

 

Fotos: HUT (von links nach rechts: Max Spielvogel, Maya Mielke, Alexander Kier)

Im Rahmen der Veranstaltung „Kunst und Töne“ gab es beim diesjährigen Wettbewerb wieder zahlreiche Beiträge und kreative Werke zum Thema „die Geste“ und diesmal zwei Gewinner: Maya Mielke und Alexander Kier. Beide
überzeugten mit malerischen Werken zum Wettbewerbsthema. Nach dem musikalischen Teil durften die AusstellungsbesucherInnen zwei Werke auswählen, die am besten gefallen haben. Am Ende der Veranstaltung gab es die Siegerehrung.

Platz 1: Maya Mielke (EPH): peace, Acrylmalerei und Alexander Kier (Q2): Chapeau, Drahtplastik

Platz 2: Max Spielvogel (Q2): multi-move multi-interpretation, Malerei

Platz 3: Lara Lückenbach (EPH): Installation mit Schuhen

Platz 4: Marcel Witkowski (Q2): fridays for future, Collage

Fotos: MUE

 

 

 

 

 

 

 

 

Januar 2019

Modern Photography - Ausstellung

Am 28.1.19 in der ersten großen Pause eröffnete unsere Foto-Ausstellung (Raum 1.47), in der ihr double exposure portraits (Doppelbelichtungsportraits) und Fotos zu unterschiedlichen Themen wie zum Beispiel „red“, „autumn“ oder „emotions“ sehen könnt.

Bis zum 1. Februar können die Fotoarbeiten in den großen Pausen besichtigt werden und falls du die MSD-Kurswahl noch vor dir hast, kannst du dich gerne über „Photography and Design“ informieren und begeistern lassen.

Wir freuen uns auf euren Besuch, die SchülerInnen des MSD 8/9 Kurses mit Frau von der Höh

Go green Albers!

In Anlehnung an HA Schults „Trash people“ gestalteten Schüler und Schülerinnen der 6c zusammen mit Frau von der Höh „Trash animals“ -  aus Müll und Fundstücken bestehende Tiere, die nun auf Plakaten in der Schule ihre Stimme gegen Umweltverschmutzung erheben.

Die witzig-bunten Mülltiere weisen mit ihren Sprechblasen nicht nur auf aktuelle Umweltprobleme hin, wie zum Beispiel Mikroplastik im Ozean, sondern geben ganz konkrete Tipps, was jeder Mensch tun kann, um zum Beispiel Plastikmüll zu vermeiden, nachhaltiger einzukaufen oder ressourcensparender zu leben.

In diesem Sinne: Mehrwegflasche in den Rucksack, mit dem Stoffbeutel zum Einkaufen und auch mal einen Blick in „second hand“ Läden werfen! Auf eine nachhaltige und grüne Zukunft!

HOE

 

Kunst und Töne – 12.11.2018

"Mehr Stühle! Wir brauchen viel mehr Stühle.", ruft Herr Klaus und alle packen mit an. Die Stuhlkette von Schüler zu Lehrer zu der Schulleitung zum Elternteil nimmt ein paar Minuten in Anspruch, damit die Bestuhlung für alle Gäste ausreicht. Und dann kann es aber losgehen. Nach einer erfrischenden Begrüßung durch den neuen Schulleiter, Herrn Ingo Scherbaum, und den Fachvoritz Musik, Herrn Holger Klaus, eröffnen die 5. Klässler Paul Koch und Gioia-Marie Hafner aus der 5e den Abend am Flügel. Ein großer Abend für die jüngeren SchülerInnen, da sie zum Teil das erste Mal vor anderen Mitschülern, Eltern, den Lehrern/Lehrerinnen vorspielen. Die ganze erste musikalische Hälfte des Abends zeigen die SchülerInnen von Klasse 5 bis 7, was sie gesanglich, auf der Gitarre, der Trompete und der Harfe können. Die Pause und somit die Ausstellungseröffnung leiteten Frau Hüttermann (Fachvorsitz Kunst) und Frau von der Höh ein. Mit der Ausstellung Querbeet erhalten die Besucher einen eindrucksvollen Einblick in die Unterrichtsinhalte der Kunst von Klasse 5 bis zum Leistungskurs Kunst in der Q2. Neben praktischen Arbeiten aus dem Unterricht wurden gestaltungspraktische Klausuren von der Einführungsphase bis zur Q2 und die Portfolios aus dem Unterricht präsentiert. Die Pause wurde durch die Q2 noch angenehmer gestaltet, da diese heißen Tee, andere Softgetränke und Kuchen an die Besucher verkaufte. Nach dieser Stärkung und tollen Gesprächen spielten die Musiktalente von Klasse 7 bis Q2 auf Querflöte und Klavier als Solist oder im Duett vor. Zwei Höhepunkte bot der Abend: Musiklehrer Holger Klaus mit seiner Violine und Schülerin Celine Koczy (Q2) am Klavier mit Giorni Dispari von Ludovico Einaudi verzauberten das Publikum. Zum Abschluss sang Celine ihren ersten eigenen Song Melodie, den sie mit dem Klavier begleitete. Alle waren sprachlos und applaudierten für das junge musikalische Talent Celine Koczy.

HUT

 

April 2018

Das Publikum hat entschieden  -  Kunst und Töne 2018

Im April fand nun zum 3. Mal unser Kunstwettbewerb statt. In der Pause unserer Abendveranstaltung „Kunst und Töne“ stellten die OberstufenschülerInnen vielseitige Werke in einer umfassenden Ausstellung aus. Kunstwerke in den Bereichen Grafik und Malerei faszinierten die zahlreichen Besucher, wie zum Beispiel abstrakte Selbstportrait-Gemälde (Q1), Stilllebenzeichnungen (EPH) und Klausurergebnisse der Q1 (auf Leinwand gemalte Eiskunstläuferinnen).

Es wurden nicht nur im Unterricht entstandene Arbeiten präsentiert, sondern auch freie Arbeiten zu eigenen Themen der SchülerInnen wie zum Beispiel eine Frauenfigur mit einem aus Tackerklammern gestalteten Kleid. Weitere Werke entstanden im Projektkurs „Bottrop eine Stadt im Wandel“ von Frau Krahn, in dem sich die SchülerInnen mit dem Thema „Letzte Zeche“ auseinandersetzten. So präsentierte Simon Hasselbeck eine Installation aus einem zertrümmerten Steigerhelm oder die Besucher konnten das Zechen-Memory machen.

Nach einem Galerierundgang hatte nun das Publikum die Qual der Wahl und jeder Besucher musste zwei Werke auswählen, die ihm/ihr am besten gefallen haben.

Es folgte der 2. Konzertteil mit einem abwechslungsreichen Programm aus Nachwuchsmusikern und „alten Hasen“. Erstmalig verzauberte auch eine Harfe die Besucher: Hannah Claaßen (5f) spielte „Ground in F“ von Henry Purcell. Die Austauschschülerin Dascha Vychuzhanova versetzte die Besucher mit ihrer Klavier-Darbietung von „La fille aux cheveux de lin“ von  Claude Debussy in großes Erstaunen.

Am Ende wurden die Sieger des Wettbewerbs geehrt:

Die Gewinnerin war Lynn Quaß (Q2) mit ihren digital gemalten Portraits von berühmten Politikern als Steiger, welche auf dem Jahrbuchcover 2018 erscheinen werden.

Max Spielvogel (Q1) belegte Platz 2 mit seiner Traumlandschaft mit Rakete und dies wird auf dem nächsten Schulplaner abgedruckt.

Weitere Gewinner waren Kira Over  (EPH) auf dem 3. Platz mit einem Stillleben mit Zitronen und ein auf Transparentpapier gezeichneter Menschen-Löwen-Kopf von Nazli Türlü (Q1) auf Platz 4.  Anna Böhms (EPH) Portraitübermalung bekam den 5. Platz.

 

MAI 2017

Kunst und Töne - Kreativität ohne Grenzen!

Auch in diesem Jahr überzeugten die Schüler und Schülerinnen bei "Kunst und Töne" wieder mit ihrem Talent und Engagement.
Nach nur 6 Monaten Instrumentalunterricht präsentierte die Fünfklässlerin Sophia Gassong das berühmte Lied "Halleluhjah" von L. Cohen auf ihrer Querflöte. Mehrere Flöten-Ensembles spielten traditionelle und moderne Stücke und wrden zum Teil auch auf dem Klavier von Katharina van Ryn (9a) begleitet.
 
 
 
 
Während der Pause eröffnete Frau Krahn die Ausstellung des Leistungskurses. Hier stand das Thema Portrait und Selbstportrait in Anlehung an Rembrandt, Picasso und Dumas im Fokus und die Besucher konnten die Zeichnungen, Radierungen und Malerein der LK-SchülerInnen betrachten. Auch Skizzenbücher und Portfolios luden zum stöbern ein und zeigten den Arbeitprozess während des Unterrichts.
Die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses bantworteten den neugierigen Besuchern zahlreiche Fragen zu ihren Werken. 
Außerdem stimmten die Zuschauer über die Gewinner des Wettbewerbs "Kleine Leute am JAG" ab, bei dem die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler fotografische Arbeiten im Stile des Streetartkünstlers Slinkachu erstellten. Kleine Miniaturfiguren wurden am Josef-Albers-Gymnasium fotografiert, die auf witzige Weise mit ihrer Umgebung und alltäglichen Gegenständen interagieren. Thalea Buchenau und Liv Bednorz (Klasse 5) erhielten mit ihren auf einem Muffin kletternden Figuren den 1. Preis und Viola Jäger (8c) überzeugte mit Figuren, die gemeinsam einen riesigen Stift zum schreiben nutzen. Die Werke werden demnächst auf dem Cover des neuen Schulplaners 2017/2018 bzw. auf dem diesjährigen Jahrbuch zu sehen sein.
Wir gratulieren den Gewinnern und möchten uns bei allen Besuchern für den gelungenen Abend bedanken. 
 

Ausstellung "Tierisches Recycling - Figuren aus Müll"


Die Austellung wurde am 29.3. in der 1. großen Pause im Ausstellungsraum eröffnet und ist  noch bis zum 7.4. zu besichtigen. Die Besucher erwartet ein fröhlich-buntes Arrangement aus Müll-Tieren, welche in witzig-trashiger Art miteinander kommunizieren und das Thema Müll in seinen verschiedenen Facetten thematisieren. Kommt vorbei!
 

 

Januar 2017

Kunst und Töne – Wettbewerb zum Thema "Kleine Leute auf dem JAG" 

 
Auch in diesem Jahr richtet die Fachschaft Kunst wieder einen schulinternen Wettbewerb aus, diesmal zum Thema „Kleine Leute auf dem JAG“. Die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen sind eingeladen nach den Gestaltungsprinzipien des Künstlers Slinkachu zwei Fotoarbeiten mit Miniaturfiguren anzufertigen.
Du bist neugierig geworden? Hole dir hierfür die Anleitung „Slinkachus Little People“ in 1.64 im Nebenraum Kunst bei Frau Krahn ab. Hier kannst du auch die Modellfiguren für 1 Euro bzw. 0,20 Euro erwerben. 
 
Abgabetermin der fertigen Arbeit: Freitag., 31.3.2017 (bei einer/einem KunstlehrerIn, auf der Rückseite mit Name und Klasse versehen)
 
Preise
1. Preis:  Sachpreis + Dein Kunstwerk wird das Cover des nächsten Schulplaners 2017/18
2. Preis:  Sachpreis + Dein Kunstwerk wird das Cover des nächsten Jahrbuchs 2017
 
Die besten Schülerarbeiten werden in der Ausstellung bei Kunst und Töne präsentiert. Die KunstlehrerInnen sowie die BesucherInnen der Ausstellung bilden die Jury und stimmen über die Gewinner ab. Am Ende der Veranstaltung findet die Preisverleihung statt.
 
Ansprechpartnerin: Fr. von der Höh
 
 

Comicwettbewerb 2016

Stolz präsentiert Monika Grabko (EPH) ihren Comic, der den Comicwettbewerb der ehemaligen 9. Klassen gewonnen hat. Jedes Jahr wird ein neuer Comic von den Schülern des JAG und den Kunstlehrern/ den Kunstleherinnen prämiert.
Seit Dezember 2016 hängt ihr Comic nun an der Außenfassade des Altbaus. 
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 lernen im Kunstunterricht alle Grundlagen kennen, um ihren eigenen Comic-Strip von der ersten Idee über einen zeichnerischen Entwurf bis zur finalen Umsetzung am Computer gestalten zu können. 
Monika hat es geschafft in drei Bildern eine witzige Begebenheit darzustellen, die zum Schmunzeln anregt.
 

 

 

November 2016

Kunst und Töne

„Querbeet“ war das Motto von Kunst und Töne, unserem Kammerkonzert mit Kunstausstellung. Hier wurden wieder aktuelle Schülertalente der Klasse 5 bis zur Qualifikationsphase 2 präsentiert.

Yiruma’s harmonisches Klavierstück „River Flows In You“ (diesmal gespielt von Emily Köß, 7a) durfte ebenso wenig fehlen wie moderne Popsongs, z.B. Lady Gaga’s „Born This Way“ als Flöten- und Klavier-Stück von den Neuntklässlern Ann-Carolin Sudeik, Marja Neuerburg und Katharina van Rynn. Die Sonate C-Dur von Mozart (gespielt von Maximilian Deden, Q2) beeindruckte das Publikum genauso wie zum Beispiel das 
Klavier-Akkordeon-Duo (Chantal Rönnspieß, Jelena Blagojevic, EPh), welches Tanti Anni Prima von Astor Paizolla zum Besten gaben. 

In der Pause des Kammerkonzertes wurde dann die Kunstausstellung eröffnet, die einen Querschnitt der künstlerischen Arbeiten unserer Schüler und Schülerinnen zeigte. Fotografien, Zeichnungen und Gemälde, sowie Assemblagen zum Thema „Selbstportrait“ von unterschiedlichen Jahrgangsstufen wurden neben Pinguin-Plastiken und Anleitungen für One-Minute-Sculptures nach Erwin Wurm präsentiert. Außerdem konnten die Besucher einen Blick in die Portfolios vieler Schüler und Schülerinnen werfen, die zur Dokumentation ihres Arbeitsprozesses dienen, zum Beispiel zum Thema „Perspektive und Raum“ der Jahrgangsstufe 8 oder erste „Paste-up“-Ideen zur Gestaltung der Schulhof-Mülltonne der Jahrgangsstufe 9. 

 
Solltet ihr Kunst und Töne noch nie erlebt haben, dann seid ihr herzlich eingeladen beim nächsten Mal im Mai 2017 dabei zu sein. 

Unsere aktuelle Ausstellung gibt es auch am Tag der offenen Tür am 26.11.2016 zu bewundern. Wir freuen uns auf euch!

 

Ausschnitte der Wirklichkeit - Grundkurs Kunst Stufe 10

Die großformatigen selbsthaftenden Folienbilder sind im unterrichtlichen Zusammenhang mit der Pop Art insbesonderemit Andy Warhols Leben und Werk, der als der Urvater der Pop Art gilt, geplant worden. Warhol setzte sich zunehmend mit dem Medienbild und der Wirklichkeit auseinander. Die meisten Medienbilder zeigen etwas, das weder Warhol noch die anderen Betrachter je mit eigenen Augen gesehen haben und nur aus der Presse und dem Fernsehen kennen. Der tägliche Konsum dieser vorgefertigten, vermittelten Informationen lässt die Grenzen von Bild und Wirklichkeit verschwimmen: Wir neigen dazu, das Medienbild für die Realität zu halten. Dabei wollte Warhol nicht belehren, sondern uns die Macht der Mediensprache, die ihn beunruhigte, aber auch faszinierte, zeigen. 
„Typisch Warhol“ ist die Arbeit mit bereits vorhandenen Bildvorlagen, die meistens aus der Werbung für Massenkonsumartikeln, aber auch Comics sowie die allgegenwärtigen Fotos der Schönen und Berühmten, der Katastrophen und Kriege stammen.
In diesem Sinne haben die Schülerinnen und Schüler des Grundkurses Kunst 1 von Frau Krahn für sie bedeutsame Pressebilder aus dem Jahr 2015 ausgewählt, um diese weiterzubearbeiten. Denn auch die weitere gestalterische Umsetzung orientierte sich an typischen gestalterischen Strategien Warhols wie z.B. der Dekontextualisierung (Ausschnitte wählen), der Serialität oder der Wiederholung eines Motivs in einem Bild (s. Kugelroboter BB8 aus Star Wars).

 

Kunst und Töne - Wettbewerbsgewinner

Dieses Jahr wurde das 1. Mal ein schulinterner Kunstwettbewerb ausgeschrieben zum Thema "Mein Bottrop, meine Schule und ich". Die besten Arbeiten wurden während der Kunst und Töne Ausstellung gezeigt und die Gewinner wurden von der Publikumsjury gewählt.

1. Platz: Tobias Pohle, 7c

(erscheint auf dem nächsten Cover des Schulplaners)

 

 

 

 

  

2. Platz: Viola Jäger, Lisa Rohling, 7c

(erscheint auf dem nächsten Cover des Jahrbuchs)

 

 

 

 

 

Vom Müll zum Tier - eine andere Art von Recycling

Wie kann man Tiere aus Müll bauen? Die Kinder der Klasse 6e unter der Leitung von Frau von der Höh haben sich mit dieser Frage beschäftigt: In vier Unterrichtsstunden wird gesammelt, geklebt und montiert – fertig sind 15 tierische Kunstwerke! Da wären ein Kaninchen mit Tennisballkopf, Löffelohren und Plastikgabelzähnen, ein Pinguin mit Plastikflaschenbauch, Joghurtbecherkopf und Steinschnabel und noch viele weitere Tiere.

Aus Fundstücken und Müll wie Klopapierrollen, Knöpfen, Federn, Verpackungen, Haarreifen, etc. zauberten die Schüler und Schülerinnen sehr individuelle Tiere, die anschließend im Ausstellungsraum auf einer „Müllhalde“ (alte Kartons mit schwarzen Mülltüten bedeckt) präsentiert wurden.

Die Ausstellung „tierisches Recycling“ konnte drei Tage lang in den großen Pausen besichtigt werden – ein tierischer Erfolg!

 

Kunst und Töne - November 2015

Schon seit 2007 veranstalten wir in Kooperation mit der Musikfachschaft zweimal im Jahr "Kunst und Töne", eine Ausstellung mit Kammerkonzert. Die Fachschaften Kunst und Musik präsentieren aktuelle Schülertalente und gestalten somit einen klangvollen und kreativen Abend. Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 bis zur Q2 haben die Möglichkeit ihre musikalischen und künstlerischen Fähigkeiten einem Publikum zu präsentieren. Eltern, Freunde, Verwandte, Lehrerinnen und Lehrer können die Leistungen und Fortschritte der Beteiligten bewundern und einen schönen Abend genießen.

Nächste Termine

20.04.2020 –

Stufe 8: Projekt Medienscouts (3. Termin); Wegen der aktuellen Lage abgesagt.

21.04.2020 –

Stufe Q2: Beginn schriftliche Abiturprüfungen. Wegen der aktuellen Lage verschobenauf den 12.05.20.

21.04.2020 – 18:00

Stufe 7: Informationsveranstaltung zum Wahlpflichtbereich ab Stufe 8 (Ersatztermin für den 12.03.2020)

23.04.2020 –

Elternsprechtag 16.00 bis 19.00 Uhr; wegen der aktuellen Lage abgesagt.

25.04.2020 –

Stufe EPh: Polen-Austausch (Rejmanow); wegen der aktuellen Lage abgesagt.

Alle Termine ansehen