Veröffentlicht am 01.12.2020

UPDATE - Umgang mit dem Corona-Virus (19.02.2021)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns, dass in der kommenden Woche wieder die ersten beiden Jahrgangsstufen in den Präsenzunterricht zurückkehren können. Das bedeutet aber auch, dass für die meisten Schülerinnen und Schüler das Lernen auf Distanz weitergeht. Wir sind nach wie vor froh, dass unsere Konzepte zum Distanzunterricht gut greifen. Gemeinsame Aktionen wie das “Lockdown-Duell” lassen uns zuversichtlich sein, dass wir als Schulgemeinde auch die kommenden Herausforderungen meistern werden. An dieser Stelle möchten wir über die aktuellen Vorgaben, Regelungen und Maßnahmen im Umgang mit dem Corona-Virus informieren. 

Aktuelle Informationen für die Zeit ab dem 22.02.2021

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 kehren ab dem 22.02.2021 in den Präsenzunterricht zurück. Die Q2 wird als ganze Jahrgangsstufe in den Präsenzunterricht zurückkehren, in der Q1 werden wir zunächst im Wechsel mit A- und B- Gruppen starten. Die Jahrgangsstufenleitungen haben die Schülerinnen und Schüler bereits über die Modalitäten informiert. 

Für alle, die nun wieder die Schule besuchen, gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln. Die neue Coronabetreuungsverordnung (gültig ab 22.02.2021) gibt zudem vor, dass von allen in der Schule medizinische Masken (also OP-Masken, Masken des Standards FFP2 (ohne Ausatemventil) oder vergleichbare Masken (KN95/N95)) getragen werden müssen. Liebe Schülerinnen und Schüler, zeigt euch solidarisch, denn nur wenn wir gemeinsam die Hygienemaßnahmen einhalten, können wir hoffentlich bald wieder in den vollständigen Präsenzunterricht zurückkehren. 

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-9 sowie der Einführungsphase findet der Unterricht zunächst weiterhin als Distanzunterricht gemäß Stundenplan statt. Die Teilnahme am Distanzunterricht ist verpflichtend. Wir nutzen dazu alle Möglichkeiten digitalen Lernens, die wir in den letzten Monaten bereits eingeübt haben.  

Klassenarbeiten und Klausuren finden in der Phase des Distanzlernens nicht statt. Die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen werden aber in die Bewertung der sonstigen Leistungen im Unterricht einbezogen. Ebenso werden Klassenarbeiten und Klausuren auch auf Inhalten des Distanzunterrichts aufbauen. 
In der Schulmail vom 11.02.2021 wird angekündigt, dass es für die Klassen 5-9 Veränderungen bei der Anzahl der Klassenarbeiten geben wird. Sobald uns hierzu Informationen vorliegen, werden wir diese selbstverständlich weitergeben. Schon jetzt ist klar, dass die Vergleichsarbeit in Klasse 8 (VERA 8) auf das kommende Schuljahr verschoben wird.   

Das bereits bestehende Angebot für eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 in der Schule wird fortgesetzt. Das Ministerium für Schule und Bildung bittet die Eltern jedoch eindringlich, ihre Kinder zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Wenn dies nicht möglich sein sollte und Kinder in der Schule beaufsichtigt werden müssen, möchten wir Sie, liebe Eltern, daher freundlich bitten, uns frühzeitig, spätestens aber bis 12 Uhr des Vortags, telefonisch (02041-706420) oder per Mail an josef-albers-gymnasium@bottrop.de zu kontaktieren. Verwenden Sie dazu das Formular “Anmeldung zur Betreuung eines Kindes während des Distanzunterrichts”.

Der Mensabetrieb ist weiterhin eingestellt, so dass die Schülerinnen und Schüler, die zur Schule kommen, ihre Verpflegung von zuhause mitbringen müssen. 

Hinweis zum Schulbesuch

  1. Um alle in der Schule bestmöglich zu schützen und Infektionen zu vermeiden, gelten für alle in der Schule besondere Regelungen. Das Ministerium für Schule und Bildung hat für die weiterführenden Schulen eine generelle Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (also sogenannte OP-Masken, Masken des Standards FFP2 (ohne Ausatemventil) oder vergleichbare Masken (KN95/N95)) erlassen. Soweit Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, kann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden.
  2. Ein wichtiges Element im Hygienekonzepten der Schulen zum Schutz vor Corona ist das intensive Lüften der Klassenräume. Mindestens alle 20 Minuten und nach Ende des Unterrichts soll laut Empfehlung des Ministeriums für Schule und Bildung eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung möglichst durch vollständig geöffnete Fenster über fünf Minuten vorgenommen werden. Selbstverständlich wird das Gebäude situationsangemessen beheizt, um auch bei kalten Außentemperaturen ein Lüften zu ermöglichen. Vorsorglich empfehlen wir aber trotzdem warme Kleidung.
  3. Weiterhin gilt für Lehrerinnen und Lehrern, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern, dass das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern auf dem gesamten Schulgelände so weit wie möglich einzuhalten ist. Ebenso sollen regelmäßig die Hände gereinigt werden. Alle Klassenräume sind mit Seife und Desinfektionsmittel ausgestattet. Darüber hinaus haben wir weitere Maßnahmen entwickelt, um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten.  
    Wir bitten Sie im Sinne eines verantwortungsbewussten Miteinanders an der Schule, diese Regelungen auch zu Hause zu besprechen. Die aktuell gültigen Regelungen zum "Angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten" sind auf der Internetseite des Ministeriums für Schule und Bildung nachzulesen.
  4. Ganz wichtig ist es, dass nur die Menschen zur Schule kommen, die keinerlei Anzeichen von COVID-19-Symptomen haben. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Übersicht des Schulministeriums.
  5. Sollte bei Schülerinnen und Schülern, die die Schule besuchen, eine Infektion auftreten, so informieren Sie uns bitte umgehend. Gleiches gilt bei einer bestätigten Infektion im häuslichen Umfeld.
  6. Wir empfehlen die Nutzung der Corona-Warn-App, die bei der Eindämmung der Pandemie einen zusätzlichen Beitrag leisten kann.

Wir wünschen Ihnen, euch und uns allen, ein gutes zweites Schulhalbjahr!
Bleiben Sie gesund!

Ingo Scherbaum und Ursula Engel
(Schulleitung)