Veröffentlicht am 19.06.2020

Schulmaskottchen gesucht: Abstimmung hat begonnen

Im Rahmen der Osterferienaktion des Josef-Albers-Gymnasiums erging an die Schülerinnen und Schüler der Aufruf zur kreativen Gestaltung eines Schulmaskottchens. Nun soll die Schulgemeinde ihr Votum über die eingereichten Vorschläge abgeben.

Zur Beteiligung an dieser freiwilligen Aktion, die von Herrn Lück initiiert wurde, waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Egal, ob Tier oder sonstige Fantasiegestalt – eine Personifikation des JAG und dessen, was die Schulgemeinde damit verbindet, sollte das Ziel dieses neuen Elements der Corporate Identity sein.

Insgesamt sind drei Vorschläge eingegangen, die nun in einer Wahlkarte zusammengestellt wurden, damit die Schulgemeinde darüber abstimmen kann. Geplant ist, dass bei nächster Gelegenheit - also z.B. bei Projekttagen - dem Maskottchen eine größere Form gegeben werden soll. Weitere Umsetzungen sind dann denkbar. Unser Dank geht an Lex Brunke (5b), Lana Brunke (7a) und Evelyn Missal (8b). 

Zur Wahl stehen diese Einreichungen, die mit einfallsreichen Charakterisierungen ihrer Ideengeber einhergehen:

Der Fuchs trägt als Fell die Farbe des Josef-Albers-Logos als auffälliges äußerliches Merkmal. Klugheit, Familiensinn und Anpassungsfähigkeit sind die Wesenszüge, welche den Grund zum Vorschlag dieses Tieres als Maskottchen boten. 

Der zweite Vorschlag ist die Figur einer(s) Krake(n), da dieses Tier als eines der besonders intelligenten Lebewesen gilt. Die acht Arme werden assoziiert mit den verschiedenen Fachschaften, welche auch die Jüngsten beim Wechsel von der Grundschule zum JAG einsammeln und der Schulgemeinde zuführen. Diese Tentakeln sollen SchülerInnen und LehrerInnen zusammenhalten und zu einer Einheit formen, die gemeinschaftlich lernt. Da Oktopusse ihre Farbe wechseln können, ist auch ein Farbwechsel zur Schulfarbe Orange möglich.

Das dritte Maskottchen stellt einen Wolf dar. Dieses Tier wurde vor allem wegen seiner Eigenschaft als Rudeltier gewählt. Die Figur zeigt sich im Wesen verspielt, experimentierfreudig und neugierig sowie sportlich. Sie wurde mit orangenen Shorts gestaltet und mit einem Shirt, welches das Albers-Logo zeigt.

Die Schulgemeinde hat nun die Qual der Wahl. Hierzu zählen auch schon die künftigen Fünftklässler, die nach den Ferien das Josef-Albers-Gymnasium besuchen. Sie genießen das Privileg, die Abstimmung zu eröffnen und dürfen bereits per Mail ihre Stimme für das Maskottchen abgeben, das sie künftig begleiten soll. 

Alle anderen Schülerinnen und Schüler erhalten ihre Stimmkarte im Rahmen der Zeugnisausgabe. Der Wahlzettel soll dann unmittelbar bei den Teampartnern der Klasse zurückgegeben oder alternativ in eine Wahlurne am Ausgang der Sporthalle bzw. Aula eingeworfen werden, falls die Klassen ihre Zeugnisse dort erhalten. Die beiden Großräume ermöglichen den Klassen in einem zugeteilten Zeitfenster das Schuljahresende gemeinschaftlich zu begehen, nachdem die Lerngruppen aus Gründen des Infektionsschutzes zuletzt in A- und B-Gruppen getrennt waren.

Neben den Kindern und Jugendlichen dürfen sich auch Lehrerinnen und Lehrer an der Wahl beteiligen und haben jeweils eine Stimme.

Das Ergebnis wird hier auf der Schulhomepage sowie im Instagram-Kanal der Schule bekannt gegeben.

Foto: L. Brunke/E. Missal/L. Brunke (HOE)

Text: GU/ELZ/GRI