• Veröffentlicht am 12.03.2020

JAG-Chemiker wechseln vom Lernort Schule ins Labor

Zwanzig Schülerinnen und Schüler bekamen im Chemiepark Marl die Gelegenheit zur Arbeit mit hochprofessionellem Experimentiergerät.

Das Unternehmen Evonik bot den Jugendlichen ein zweitägiges Laborpraktikum.

Thematisch eingebettet in den Chemieunterricht stellten die Schülerinnen und Schüler einen Carbonsäure-Ester her, den Sie im Anschluss reinigen und qualitativ sowie quantitativ untersuchen mussten. Hierbei nutzten die Schülerinnen und Schüler eine Reihe von Geräten (Wasserauskreiser, Vigreux-Kolonne mit Rücklaufteiler, Gaschromatograph), die in der Schule nicht zur Verfügung stehen.

Nicht zuletzt hierdurch stellt dieses Praktikum eine echte Bereicherung zum Unterrichts-Alltag dar.

Text und Foto: NEU