• Veröffentlicht am 02.03.2020

JAG - Eine Schule der Zukunft

Josef-Albers-Gymnasium erhält Siegel ,,Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit"

Das Siegel „Schule der Zukunft“ ist eine Gemeinschaftsinitiative des Umwelt- und Schulministeriums NRW. Es zeichnet Schulen aus, die sich mit Projekten für eine Bildung der Nachhaltigkeit einsetzen und einen ressourcenschonenden Umgang leben.

Schulleiter Ingo Scherbaum nahm die anerkennende Plakette von Oberbürgermeister Bernd Tischler und Viktor Hasse vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz NRW entgegen. Zusätzlich wurde das Engagement des Josef-Albers-Gymnasiums als Netzwerkschule mit einer zweiten Plakette honoriert.

Ausgezeichnet wurde das Josef-Albers-Gymnasium unter anderem für das auf dem Schulhof in einer Arbeitsgemeinschaft erbaute Hybridkraftwerk und für die Klima-Aktionstage der siebten Klassen. Zu der Feierstunde, die am 26.02.2020 in der Willy-Brandt-Gesamtschule stattfand, kam auch unsere Dezernentin Frau Heike Götte von der Bezirksregierung Münster. Am Stand des Albers probierte sie die selbstgebaute Bewässerungsautomatik für die Pflanzen am Hybridkraftwerk, einen 3-D-Drucker sowie Solar-Experimente aus.

Wir danken allen aktiven Schülerinnen und Schülern und den engagierten Lehrkräften für ihren Einsatz, den Geist einer „Schule der Zukunft“ in der Schulgemeinde zu leben und weiterzuverbreiten.

Insgesamt wurden zwölf Schulen in Bottrop mit dem Siegel „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet:

  • Albert-Schweitzer-Schule
  • Konradschule
  • Grundschule Vonderort
  • Nikolaus-Groß-Schule
  • Gustav-Heinemann-Realschule
  • Marie-Curie-Realschule
  • August-Everding-Realschule
  • Sekundarschule Kirchhellen
  • Hauptschule Welheim
  • Willy-Brandt-Gesamtschule
  • Janusz-Korczak-Gesamtschule
  • Josef-Albers-Gymnasium

Foto: WLT

Text: WLT/SBM