• Veröffentlicht am 28.04.2019

"Erzähl mich jez bloß nich irgendwelche Dönekes" – Vernissage des Projektkurses

Auch in diesem Jahr haben 31 Schülerinnen und Schüler der Q2 den Projektkurs Bottrop, eine Stadt im Wandel zum Thema Geschichten der kleinen Leute mit der Ausstellung "Erzähl mich jez bloß nich irgendwelche Dönekes" erfolgreich abgeschlossen. 

Am 4. April war es endlich soweit: Zum zweiten Mal begrüßten die ehemaligen Reviersteiger die Besucher der Vernissage an den Eingangstüren des Malakoffturms. Auch in diesem Jahr begleitete das Orchester des Josef-Albers-Gymnasiums das Programm mit Conquest Of Paradise von Vangelis, Henry Purcells Ground in F und Weekend Fever von Daniel Helbach. Als Solistin am Klavier zeigte Katharina van Ryn wieder einmal ihr Talent. Begrüßt wurden die Gäste durch die Historische Gesellschaft Bottrop e.V. mit Herrn Franz Reidick. Eingerahmt durch zwei solitische Beiträge an der Harfe (Hannah Claaßen) und am Klavier (Lana Brunke) würdigten die ProjektkurslehrerIn Katharina Hüttermann und Torsten Kyon die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler. Diese hielten ebenfalls eine Ansprache, in der sie über den ausbalancierten Grad zwischen Selbsttätigkeit und Anleitung durch die LehrerIn im Projektkurs sprachen. Eröffnet wurde die Ausstellung durch die Aktion "Kohle to go", in der das 100-jährige Stadtjubiläum Bottrops zelebriert wurde. Hier bereiteten einzelne Schülerinnen und Schüler 100 Kohlestückchen in Muffinpapier verziert mit blauem Zuckerstreusel vor, die von den Gästen als Erinnerung an das Jubiläum mitgenommen werden konnten.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Sponsoren (ideell und finanziell): Die Bezirksregierung Münster, die Sparkasse Bottrop, die Volksbank Bottrop, der LWL mit dem Projekt Europa in Westfalen, der Verein für Freunde und Förderer des JAGs und die Historische Gesellschaft.

Im nächsten Jahr lautet der Arbeitstitel "Öffentliche Lustbarkeiten – Vergnügen in Bottrop". Die Fachschaft Kunst freut sich wieder über zahlreiche Anmeldungen und die konstruktive Arbeit mit den Lernenden.



Fotos/Text: HUE