• Veröffentlicht am 07.02.2019

Physik-LK besucht CERN.

Der Physik-LK der Q2 machte sich vom 11.1. bis zum 12.1. auf den Weg nach Genf in der Schweiz, um dort an der weltberühmten Forschungseinrichtung CERN vielfältige Eindrücke zur Erforschung subatomarer Teilchen zu sammeln.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa begann die Führung über das Gelände des CERN. Hierbei konnten die Schüler einen guten Einblick in die verschiedenen Experimente und auch in den Alltag der Wissenschaftler erhaschen.
Es konnten unter anderem verschiedene Bauteile des großen Hadronen-Beschleunigers, ein historischer Teilchenbeschleuniger sowie aufwendige Messinstrumente zum Teil sogar interaktiv betrachtet werden.
Des Weiteren umfasste die Führung auch Teile des Kontrollzentrums vom ATLAS-Experiment. Hierbei war es möglich, die realen Forschungsmethoden und die gigantischen Größenordnungen zu erfassen, in denen am CERN gearbeitet wird. Leider konnten die einzelnen Anlagen wie der Beschleunigerring nicht persönlich in Augenschein genommen werden, da an diesen mit hochgiftigen Stoffen gearbeitet wird.
Die Schülerinnen und Schüler kehrten am nächsten Tag um eindrucksvolle Erfahrungen reicher aus Genf zurück.

Foto/Text: MIR