• Veröffentlicht am 18.11.2018

Brüssel Exkursion der Leistungskurse Kunst

So früh sind die Schülerinnen aus der Q1 und Q2 selten in der Schule: 6:50 Uhr. Um 7 Uhr fuhr der Bus dann mit 33 Schülerinnen, den Kunstlehrerinnen L. von der Höh, K. Hüttermann und der Kunst-Referandarin S. Sahli nach Brüssel, um im musée magritte museum genaueres über den Künstler als auch über die Bewegung des Surrealismus zu erfahren

Die Schülerinnen mit Leistungskurs Englisch erhielten eine englische Führung, die beiden anderen Gruppen hatten deutsche Führungen über den Künstler René Magritte. Nach einer Mittagspause in der Fußgängerzone Brüssels trafen wir uns erneut im Museum, um dort den oldmasters and masterpieces auf zwei unterschiedlichen Weisen entgegenzutreten. Für einen ersten Zugang zum Bild wurde das Automatische Schreiben nach André Breton, einer der wichtigsten Theoretiker des Surrealismus, erprobt. Um die analytischen Fähigkeiten der Schülerinnen zu vertiefen, wurde zu einem weiteren Werk eine analysierende Skizze erstellt. Nach diesem weiteren Aufenthalt im Museum teilten sich die Leistungskurse auf und gingen mit ihren LK-Lehrerinnen noch etwas essen und besuchten im Anschluss noch das Manneken Pis.

Auf der Suche nach einem geeigneten Hintergrund für ein Gruppenfoto fiel die Wahl bereits in der Eingangshalle des Museums auf Jan Verhas' (1834–1896) "The parade of the schools of 1878 in the presence of King Leopold II", in dem eine Reihe von Schulmädchen mit ihrer Lehrerin die Zentralposition einnehmen.(Foto/Text_HUT)